Ein frohes Weihnachten

und ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen die

Münzen & Medaillen GmbH

 

Am 23. Mai 2019 wurde in unserer Auktion 47 die Sammlung Erich Wäckerlin versteigert, etwa 1000 Münzen der Kreuzzugsstaaten und die dazu gehörige Bibliothek. Der gedruckte Katalog bildet jedes Stück der Sammlung ab, auch wenn sich bei längeren Reihen die gleichartigen Münzen nur durch kleine Varianten unterscheiden, denn die in mehr als 40 Jahren mit viel Sachverstand zusammengetragene Sammlung sollte dokumentiert werden, bevor die einzelnen Stücke durch die Auktion wieder in andere Sammlerhände kamen.

Besonders hervorheben kann man einzelne Ergebnisse besonders interessanter Münzen:

Nr. 227, ein Dirham des Königreichs Jerusalem nach 1251 mit Kreuz und christlichem Text, aber in arabischer Schrift.

Schätzung 1000.- Euro, Zuschlag 2300.- Euro.

Nr. 304, ein Gigliato der Herrschaft Mytilene auf Lesbos, geprägt von Francesco Gattilusio, der seinen Oberherrn, den byzantinischen Kaiser Johann V. Palaiologos, in einer griechischen Umschrift auf der Münze abbildet.

Schätzung 3000.- Euro, Zuschlag 9000.- Euro.

Nr. 375, ein Gros des Königreichs Zypern unter Johann II.,

Schätzung 400.- Euro, Zuschlag 800.- Euro.

Nr. 385, ein Gros des Königreichs Zypern unter Katharina Cornaro.

Schätzung 3000.- Euro, Zuschlag 4900.- Euro.

Nr. 508, ein Gigliato des Großmeisters Antonio Fluvian des Johanniterordens von Rhodos.

Schätzung 2000.- Euro, Zuschlag 3300.- Euro.

Nr. 522, ein Dukat des Großmeisters Emeric d’Amboise des Johanniterordens von Rhodos.

Schätzung 5000.- Euro, Zuschlag 9750.- Euro.

 

Für unsere kommende Auktion im Jahr 2020 nehmen wir noch Einlieferungen geeigneter Sammlungen und guter Einzelstücke an. Wenn Sie sich von Ihrer Sammlung oder einem Teil Ihrer Sammlung trennen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: info@muenzenundmedaillen-gmbh.com oder Telefon 07621 48560.